Colour Days #8

Wir nähern uns dem Ende der Farbtage 🙂 Heute gibt es eine Farbe, bei der ich wirklich Probleme hatte, mich für nur ein paar Objekte zu entscheiden:

Schwarz

 1 – Notizbuch – Von Brunnen, kariert, mit Lesebändchen, Papiertasche hinten und Stifthalter. Mein Notizbuch habe ich so gut wie immer mit dabei, praktisch für Ideen, Gedanken, Informationen, Planung und so weiter.

 2 & 5 – Grafiktablett – Da das Grafiktablett (ein Wacom Intuos 4) selbst zu groß für das Foto war, müssen hier also Stift und Stifthalter herhalten. Im August wird das Tablett nun auch schon 6 Jahre alt und ich liebe es wie am ersten Tag :3 Am liebsten sind mir übrigens Filz-Pinselspitzen, mit denen lässt sich besser zeichnen als mit Plastikspitzen, wie ich finde.

 3 – mp3-Player – Der Mozaic von Creative Zen, auch schon um die 6 Jahre alt, hui! Sehr kleiner handlicher mp3-Player, der mich zwar manchmal in den Wahnsinn treibt (nämlich dann, wenn er sich aufhängt, was so 2-3 Mal im Jahr vorkommt), aber ansonsten sehr gut funktioniert. Nur leider habe ich momentan das Problem, dass die 2GB Speicher voll sind und ich nichts löschen will… 😦

 4 – London Cab – Mitbringsel von meinem ersten (und bisher einzigem) London-Besuch im Jahre 2005. Ja, so lange ist das schon her. *schnief* Eigentlich war das Taxi ein Schlüsselanhänger, die Schlüsselringkette ist aber irgendwann mal kaputt gegangen und jetzt steht das kleine Auto (das sogar fahren kann) eben so auf meinem Regal ^^

 6 – Digitale Spiegelreflex Kamera – Besser gesagt, nur ein Objektiv zu meiner DSLR. Irgendwie musste ich das Foto ja machen xD Also steht mein 70-300 mm Tamron-Teleobjektiv stellvertretend für meine kleine Fotoausrüstung, zu der noch die Canon EOS 550D, ein 18-55 mm Standardobjektiv und ein Stativ gehören. Angefangen zu fotografieren habe ich praktisch, als ich zur Einschulung meinen ersten Fotoapparat bekam, der damals wirklich nur Bilder knipsen konnte und nicht mehr. Keine Einstellungsmöglichkeiten, keine Szenen-Modi, nada. Und das sogar noch auf Film, weshalb dieses Hobby sehr schnell einschlief, musste ich doch alle Bildentwicklungen selbst bezahlen (was sehr sehr teuer werden konnte). Nun ja, zum Abi bekam ich meine erste kleine Digitalkamera, und ab da war Fotografieren immer möglich, man musste ja die Fotos nicht mehr alle entwickeln, bevor man sie sich anschauen konnte. Knapp 3 Jahre später hatte ich dann meine DSLR in den Händen, auch wenn meine „alles fotografieren, was mir vor die Linse kommt“-Phase vorbei ist, so knipse ich doch immer noch viel und habe sie auch fast immer mit, wenn es ihre Größe und das Gewicht zulassen. Allerdings macht sich meine Vergesslichkeit hier nicht gut, denn man sollte meinen, ich wüsste inzwischen, dass man bei einer Digitalkamera auch immer eine Speicherkarte und einen vollen Akku mithaben sollte… 😛

 7 – Fringe Komplettbox – Meiiiin Schatz! ❤ Die Serie Fringe enteckte ich irgendwann zu Beginn meines Studiums und es war sozusagen meine erste „eigene“ Serie, die ich selbst entdeckte. Sie kam jeden Montag im Fernsehen und erleichterte mir so das erste Semester, wo ich unter der Woche in einer ziemlich schrecklichen WG lebte. Die amerikanische Sci-Fi/Mystery-Serie dreht sich um ein Team, bestehend aus der FBI-Agentin Olivia Dunham, dem exzentrischen Wissenschaftler Walter Bishop und dessen Sohn Peter Bishop, welche als Mitglieder der sogenannten Fringe-Division (Untereinheit des FBI) paranormale Vorfälle untersuchen (ja, Akte X lässt grüßen). Über die Staffeln steigert sich das Case-of-the-Week-Schema aber zu einer komplexen Geschichte über Zeitreisen und Parallelwelten 😉 Und ich bin immer noch sehr froh, dass Fringe mit einer kurzen 5. Staffel einen richtigen Abschluss erhielt und nicht mit Cliffhangern und offenen Fragen (ver)endete wie so manch andere abgesetzte Serie.

 8 – „Sherlock Soundtrack Season 1“ von David Arnold & Michael Price – Stellvertretend für alle 3 bisher erschienen Soundtracks der Serie, die einfach alle grandios sind. Besonders toll finde ich, dass es zu jedem Charakter ein unverkennbares Musikthema gibt, welches immer wieder aufgegriffen und verändert wird, damit es zu den Folgen und Situationen passt. Inzwischen kann ich die Soundtracks schon auswendig, sodass ich durch’s Hören schon weiß, was an dieser Stelle in der Serie passiert 😀

 9 – „A Thousand Suns“ von Linkin Park – Auch wenn viele dieses Album eher negativ bewerten, da mehr Electro- als Rockelemente den Stil der Lieder prägen, so mag ich doch das Album von den neueren Arbeiten der Band mit am meisten. Einfach, weil viel der Lieder auch einzeln schön sind, aber das gesamte Album am Stück gehört wie ein einziges großes Musikstück wirkt. Oder wie ein Soundtrack zu einem Film oder Spiel. Es passt alles zusammen, geht ineinander über und in späteren Liedern werden Elemente aus früheren Liedern aufgegriffen.

10 – Laterne – Und wieder etwas von IKEA. Die Laterne sieht nicht nur hübsch aus, das Kerzenlicht wirft durch die Löcher auch noch Sternenlichter an die Decke! :3

11 – „Die Tribute von Panem“-Trilogie von Suzanne Collins – Ich gebe es zu, ich entdeckte die Reihe erst dann richtig, als der erste Teil ins Kino kam. Mir gefiel die Inhaltsangabe des Buches nicht genug, um mich darauf aufmerksam zu machen (wahrscheinlich, weil bei der mehr Wert auf die Katniss-Peeta-Story gelegt wurde als auf alles andere), aber durch den Filmtrailer begann ich mich dann doch, für die Bücher zu interessieren, und bekam sie dann in dieser wunderschönen Trilogie-Box zu Weihnachten geschenkt (weshalb ich den Film nicht im Kino sah, da ich erst das Buch lesen wollte ^^). Und ich bin froh, dass ich doch noch dazu gekommen bin, da die Bücher mir sehr gefallen. Einfach auch, WEIL nicht so viel Wert auf die Liebesgeschichte gelegt wird, bzw. es ja sogar gar keine richtige Liebesgeschichte ist. Von all den neueren Dystopien, die ich bisher gelesen habe, gefiel mir Panem aus diesem Grund am besten, da einfach mehr Wert auf die Welt gelegt wird als auf eine fast erwungene Lovestory. Nur das Ende, das habe ich Ihnen immer noch nicht verziehen, Mrs. Collins *schnief*.

 

Morgen folgt dann also mit Weiß & Grau der letzte Tag. Ich hoffe, ihr seid nicht traurig? ^^

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s