Colour Days #3

Der heutige Tag widmet sich der Farbe:

 Rot

1 – „Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien – Fast komplett rote (ja, sogar mit eingefärbten Buchschnitt) Gesamtausgabe der Trilogie von RM Buch und Medien Vertrieb GmbH (aka Bertelsmann Club), mit Karten, How-To-Learn-Elbisch, Historische Abhandlung über Mittelerde und alle Könige sowie Stammbäumen. Dazu noch Kapitelzeichnungen in schwarz und gelb, sowie natürlich eine meiner absoluten Lieblingsgeschichten. Nur leider wiegt die Ausgabe gefühlt ungefähr 142 Kilogramm, weshalb ich auf das Lesen im Zug hier leider verzichten muss 😉

2 – Mini-Geisha – Dekofigur mit einigen kleineren überpinselten Fehlern, aber gerade, weil sie nicht perfekt ist, mag ich sie.

3 – Kerzeneule – Zu Weihnachten von meinen Großeltern bekommen. Man kann den Kopf der Eule abnehmen, darin befindet sich eine Duftkerze und wenn die ausgebrannt ist, kann man in ihr Kleinteile aufbewahren. Und es ist eine Eule, mit Punkten, was will man mehr?

4 – Skizzenheft – Ein Kandidat des Titels „Meistmitgeschlepptes Teil des Jahres“. Begonnen vor einem Jahr und da vorrangig im Studium genutzt (meine halbe Recherche und Skizzen der Bachelorarbeit sind da drin), aber auch fürs Notieren von Ideen für Auftragsarbeiten und persönliche Sachen. Leider sind die Seiten ziemlich durchscheinend, aber das Format ist sehr angenehm und der leicht gelbliche Ton der Seiten ist schön zum Zeichnen.

5 – „The Art of Deduction“ (Hrsg.: Hannah Rogers) – Eine Kollektion von Fanarbeiten (Prosa, Lyrik und Zeichnungen) zu Sherlock Holmes, die Aufmerksamkeit für The Undershaw Preservation Trust (zur Rettung des Hauses des Sherlock Holmes Erfinders Sir Arthur Conan Doyle) erzeugen wollte, außerdem ging der Erlös des Buches an Help For Heroes (helfen Kriegsheimkehrern und deren Familien). Von mir finden sich auch ein paar Zeichnungen in dem Buch, wobei es mich immer noch etwas ärgert, dass alle Bilder relativ schlecht in Graustufen konvertiert wurden. Hmpf. Trotzdem, einige Arbeiten in dem Buch sind richtig gut (andere wiederum nicht *hüstel*) und ich finde es toll, dass Fans so etwas aufstellen, um eins oder mehrere Projekte/Organisationen zu unterstützen.

6 – „r² [rise R to the second power]“ von Maki Hakoda – Band 1 des Mangas, der bereits nach Band 2 eingestellt wurde. Leider. Denn die Zeichnungen sind sehr schön und auch die Story um einen jungen Pizzalieferanten, dem eines Tages ein geheimnisvolles Mädchen im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf fällt, machte Lust auf mehr. Leider habe bis heute nicht herausbekommen können, warum genau der Manga nicht fortgeführt wurde und daher mit einem miesen Cliffhanger und vielen offenen Fragen endet 😦

7 – „Shaun of the Dead“ – Eine romantische Komödie. Mit Zombies. 😀 Eigenlicht mag ich Zombiefilme jetzt nicht so sehr, da ich eh kein Liebhaber stumpfer Blutundgedärmeundgemetzel-Filme bin, aber die Geschichte um den leicht trotteligen Shaun, der sich plötzlich einer Zombieinvasion gegenüber sieht und gleichzeitig versucht, die Beziehung zu seiner Freundin Liz zu kitten, ist dann doch wieder zu witzig. (Übrigens ist dies auch der einzige Teil der „Cornetto-Trilogie“ von Simon Pegg und Edgar Wright, die ich gesehen habe, aber ich gelobe Besserung. Irgendwann wird auch diese Bildungslücke geschlossen werden. Irgendwann. ^^)

 

Ich hoffe, euch gefallen die Farbtage. Morgen dann mit Pink & Violett 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s